Frank Riebandt geht in den Ruhestand

Frank Riebandt, langjähriger AGNNW-Vorsitzender amtierender BAND-Vorsitzender und Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes im Rhein-Sieg-Kreis geht in Ruhestand.
Vor 25 Jahren trat Frank Riebandt sein Amt als ÄLRD im Rhein-Sieg-Kreis als einer der ersten Ärztlichen Leiter an, nun geht er „in Rente“. Die AGNNW nimmt dies zum Anlass, um Frank Riebandt herzlich für seine verdienstvolle Tätigkeit zu danken und ihm alles erdenklich Gute für den Ruhestand zu wünschen!

Ab 1991 war der Facharzt für Anästhesiologie mit 50 % seiner Stelle vom Krankenhaus an den Kreis abgeordnet, 2002 wechselte Riebandt den Arbeitgeber und wurde Mitarbeiter der Kreisverwaltung. Meilensteine seiner Tätigkeit waren, wie Riebandt in einem Gespräch mit dem Bonner Generalanzeiger darstellte, der Aufbau einer Leitenden Notarztgruppe im Jahr 1992, die Vereinheitlichung der Standards im Rettungsdienst und die Frühdefibrillation durch Rettungsdienst-Mitarbeiter. Uns mag all dies heute selbstverständlich vorkommen, es waren aber Menschen wie Frank Riebandt, die dafür kämpften, dass diese Verbesserungen Einzug in den Rettungsdienst hielten.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung